zurück

La Chamelle Blanche (The White She-Camel)  .  Regie Xavier Christiaens
03.11.2006, um 22:30 Uhr 04.11.2006, um 22:30 Uhr
Regie Xavier Christiaens
Land Belgien
Jahr 2006
Dauer 52 Minuten
Format DVD
Farbe Farbe & Schwarzweiss
Sprache kein Dialog
Produktion "Ostrov asbl Sandrine Blaise, Xavier Christaens 27 rue des B?gonias 1170 Watermael Belgien Fon: +32 2 248 2965 ostrov@altern.org"
Kamera Xavier Christaens
Ton Xavier Christaens
Schnitt Xavier Christaens
Musik Xavier Christaens
Verleih

"Ostrov asbl

Sandrine Blaise, Xavier Christaens

27 rue des B?gonias

1170 Watermael

Belgien

Fon: +32 2 248 2965

ostrov@altern.org"



Inhalt

"Und was w?re, wenn Ulysses bei seiner R?ckkehr von seiner Zeitreise nur unleserliche Kritzeleien, Bruchst?cke, d?stere und ver?nderliche Landschaften, zersplitterte Erinnerungen (seiner Welt und seines Lebens) vorgefunden h?tte? Sein Zimmer erkennt er kaum wieder; der Fernseher ist noch an, der Kocher, das Fenster, und seine schlafende Frau. Ein beunruhigendes Durcheinander hat sich ?berall eingestellt. Augen und Ohren scheinen die ganze Zeit in Erwartungshaltung zu sein, als ob sie Gefangene dieser Bruchst?cke an Realit?t seien ? so ergreifend, stumpf, unvermeidbar und doch verlogen, vermeidend, tr?b. Der Zuschauer von La chamelle blanche (das wei?e Kamelweibchen) k?nnte also eine Vorahnung haben, was es hei?t, ein ? Fremder der Welt ? zu sein. Einsamkeit, aber auch die Spannung, etwas zu entdecken. Der Wunsch, seine Vergangenheit zur?ckzuholen. Die Sehnsucht nach einen lebensf?higen Ort. Ein paar Dinge kommen ihm aber zu Hilfe. Ein LKW erscheint in der Landschaft wie ein Schiff auf See. Eine Frau im gebl?mten Kleid badet in einem See aus Blut. Ein Kind beobachtet uns mit verbl?fften Augen. Der Kadaver einer seltsamen kaputten sowjetischen Maschine liegt auf dem Boden.

Xavier Christiaens hat eine neue M?glichkeit geschaffen, sich zu erinnern, die Zeit durch einzelne St??e, durch Umbruch, durch negative ? Erscheinungen ? zur?ckzudrehen. Er wiederruft die Zeit, wie ein Lied, das r?ckw?rts gespielt wird. Und der Film hat etwas leicht Ungeheuerliches an sich. Ein Teil, der bei allen guten Werken bekannt ist, die den Zuschauer nicht in Frieden lassen. Aber welch eine Belohnung, wenn pl?tzlich in regul?ren Intervallen Momente unvorstellbarer Grazie erscheinen. Es gibt ?Erscheinungen? in La chamelle blanche von einer Art, die wir nur selten im Kino sehen."

 


Biographie

Der 1963 geborene belgische Filmemacher Xavier Christiaens hat schon mit Bruno Dumont und Benedicte Lienard gearbeitet. Sein erster Film ?The Taste of Koumiz? (2003) befasst sich mit dem ?sthetischen Universum des Alexander Sokourovs. Auf mehr als zwanzig internationalen Festivals aufgef?hrt, gewann ?The Taste of Koumiz? zudem diverse Preise. ?The White She-Camel? (2006) ist eine Gemeinschaftsproduktion zwischen Christiaens und seiner Frau Sandrine Blaise.