zurück

Gringo  .  Regie Eric Kowalski
07.11.2006, um 22:30 Uhr
Regie Eric Kowalski
Land USA
Jahr 1984
Dauer 87 Minuten
Format Beta SP PAL
Farbe Farbe
Sprache OF
Produzent Lech Kowalski, Anne Berish
Produktion Kasba Productions
Kamera Raffi Ferrucci
Ton Benoit Deswartes
Schnitt Val Kukiovski
Musik Chuck Kentis
Verleih

"Extinkt Films

www.extinkt.com

kingoutlaw@noos.fr"



Inhalt

"Gringo ist ein Film aus der Lower East Side von New York, eine hautnahe Dokumentation aus der Drogenszene. Der Regisseur Lech Kowalski lebte vier Monate lang mit den Junkies der Gegend, begann mit den Dreharbeiten erst dann, als er das Vertrauen der Leute erreicht hatte. Die Junkies sind die Hauptdarsteller und John Spacely ist Gringo, in schwarzes Leder gekleidet, mit Augenklappe, Ohrringen und Silberhaar. Ein F?hrer durch die H?lle auf Erden.

Der Film besch?nigt nicht. Mit schockierender Drastik zeigt er das elende Leben der Junkies. Deb?tanten, die sich ihren ersten Schuss setzen, Leute, die ohne Stoff nicht mehr leben k?nnen, Sterbenskranke, Drogentote. Eine geschlossene Welt des Niedergangs, des t?glichen Kampfs ums ?berleben, brutalem Sex, Gewalt und Mord. Der New Yorker Kritiker Barry Farber schreibt: ?GRINGO ist ein harter Brocken. Um ehrlich zu sein: Jeder, der ein 12-j?hriges Kind mit in diesen Film nimmt, m?sste bestraft werden, weil er die eh schon schmutzige Phantasie des Kindes noch mehr anregt. Einige Szenen sind so schockierend, so ekelhaft, dass ich es mir verkneifen will, ihren Inhalt auch nur anzudeuten. Andererseits glaube ich, dass jedes 12-j?hrige Kind in Amerika den Film sehen sollte, ob es will oder nicht. Einfach deshalb, weil Gringo so hautnah ist, das jede Versuchung, Drogen auszuprobieren, im Keim erstickt wird. Wenn Krankheitserreger schwach sind, reicht eine leichte Medizin. Werden sie hartn?ckiger, dann muss auch ein st?rkeres Gegenmittel verabreicht werden. Als ich zw?lf war, reichten Erkl?rungen und Strafpredigten. Die Kids heute brauchen GRINGO. Ob ich den Film mochte? Das ist die falsche Frage. Fragt mich das, wenn ich aus einem Melodram, einem Spionagethriller oder irgendeiner Situationskom?die rauskomme. Ich hab GRINGO gehasst. Aber ich bin davon ?berzeugt, dass der Film Amerika retten kann. ?"