zurück

Bokura Wa Mo Kaerenai (We Can't Go Home Again)  .  Regie Fujiwara Toshi
08.11.2006, um 17:30 Uhr 09.11.2006, um 17:30 Uhr 10.11.2006, um 12:30 Uhr
Regie Fujiwara Toshi
Drehbuch Fujiwara Toshi
Land Japan
Jahr 2006
Dauer 111 Minuten
Format 35mm
Farbe Farbe
Sprache OmdtU
Produzent Fujiwara Toshi, Kan Hirofumi, Hirato Jun-ya, Alexander Wadouh
Produktion Compass Films
Darsteller

"Mao Torii

Atsushi Shimoda

Kurumi Takasawa

Yushin Katori

u.a."


Kamera Fujiwara Toshi
Ton Kubota Yukio
Schnitt Fujiwara Toshi
Musik Simon Stockhausen, Craft

Inhalt

"Tokyo zu Beginn des 21. Jahrhunderts. In der extrem bev?lkerungsreichen Metropole kreuzen sich auf geheimnisvolle Weise die Wege von f?nf jungen Menschen, die alle auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind.

Mao f?hlt sich zur Zeit sehr unsicher. Sie arbeitet als Redakteurin in einem Verlag f?r Filmb?cher, aber tagt?glich hat sie das Gef?hl, zu wenig zu wissen und zu unerfahren zu sein. Als w?re das nicht schon schlimm genug, gibt es seit kurzem auch noch ein anderes Problem in ihrem Leben: Wohin sie auch geht, f?llt ihr ein junger Mann auf, der sie zu verfolgen scheint.

Der Student Yushin arbeitet aushilfsweise in dem Verlag. Er studiert Filmwissenschaft und ist gl?cklich ?ber diesen Job, durch den er sich der Welt des Films bzw. der Erwachsenen zugeh?rig f?hlt ? auch wenn er zur Zeit nur f?r das Lager zust?ndig ist. Privat ist er frustriert, weil seine Freundin sich wie ein Kind benimmt und immer zu sp?t zu den Verabredungen mit ihm erscheint.

Kurumi arbeitet als ?Queen? in einem Sado-Maso-Club, weil sie fr?her einmal dachte, dass es ihr Vergn?gen machen w?rde, M?nner zu schlagen. Seit einiger Zeit aber macht ihr die Arbeit nur noch wenig Spa?. Jedes Wochenende trifft sie sich mit Masato, einem fr?heren Schulfreund aus ihrer Heimatstadt, in einem Park. Mit ihm erlebt sie keine erotischen H?henfl?ge, aber daf?r entspannte Stunden. Masato studiert und steht kurz vor dem Examen, weshalb Kurumi ihn f?r einen Intellektuellen und k?nftigen Universit?tsprofessor h?lt; doch Masato hat offenbar ganz andere Pl?ne. Atsushi hat stets eine Polaroidkamera bei sich und macht Fotos, wo er geht und steht ? allerdings nicht von den Orten, die er aufsucht, sondern von seinem eigenen Gesicht ..."

 


Kommentar des Regisseurs

"Dieser Film entstand als ?kollektive Improvisation? von Laiendarstellern. Jede/r von ihnen spielt eine Figur, die lose auf ihrer/seiner eigenen Pers?nlichkeit basiert. Die Handlung entwickelte sich aus Improvisationen w?hrend der Dreharbeiten, aus dem Reagieren auf die anderen und auf die Umgebung, auf die Realit?t Tokyos, in der selbst in private R?ume wie zum Beispiel Wohnungen permanent Ger?usche und L?rm aus dem ?ffentlichen Raum drau?en eindringen. Die meisten Szenen wurden sorgf?ltig als ungeschnittene Sequenzen komponiert. Mein Wunsch war es, die Atmosph?re im Ganzen einzufangen, als Bruchst?ck oder Fragment unserer heutigen urbanen Realit?t, und zu beobachten, wie wir mit ihr zurechtkommen ? bzw. sehr oft auch nicht zurechtkommen.

Fujiwara Toshi, Tokyo, Dezember 2005"


Biographie

Fujiwara Toshi, geboren am 23. Juli 1970 in Yokohama (Japan), wuchs in Tokio und in Paris auf. Er studierte Filmwissenschaft an der Waseda Universit?t, Tokio, und im Fachbereich Film und Fernsehen der University of Southern California. Bevor er selbst Filme drehte, arbeitete er als Filmkritiker. ?We can?t go home? ist Fujiwara Toshis erste Produktion in voller Spielfilml?nge.